Referenz & Presse

Presse- und Downloadbereich.

ONP ALS BAUOBERLEITUNG UND BAUÜBERWACHUNG

Bauabschnitt 4 "Weserquerung Bremen-Gröpelingen – Bremen-Seehausen" im Zuge der Autobahneckverbindung A281 Bremen, dem vierstreifigen Neubau zwischen dem ersten Bauabschnitt der A 281 und der B 6n (Zubringer Arsten)

Hamburg/Bremen. Nach zwei Jahren Akquisitionsarbeit führt die ONP Management GmbH nun in einer Arbeitsgemeinschaft mit dem Unternehmen IMDC (International Marine and Dredging Consultants) die Bauoberleitung und Bauüberwachung beim Projekt BA4 Weserquerung durch. Gemeinsam mit der SiteLog ist die ONP nun das zweite Unternehmen der Zech Group, welches für das Infrastrukturprojekt Weserquerung von der DEGES beauftragt wurde.

"Für uns bedeutet dieser Auftrag nicht nur eine sehr gute Referenz, sondern er markiert auch den von uns geplanten Einstieg in den stetig wachsenden Markt der Bauoberleitung und Bauüberwachung anspruchsvoller Ingenieurbauvorhaben in Norddeutschland", sagt Martin Rahtge über das bevorstehende Projekt.

Tunnelzufahrt Nordseite

Visualisierung der Einhausung zum Schutz vor Staub einer Schlackenkippe, Blick Richtung Seehausen
(Quelle: DEGES)

Tunnelportal Nord

Visualisierung des Tunnelportals Nord mit Blickrichtung Seehausen
(Quelle: DEGES)

Autobahnanschluss A281

Visualisierung der Anschlussstelle in Gröpelingen
(Quelle: DEGES)

Die Aufnahme der Arbeiten erfolgte im Januar 2020 unmittelbar nach der Auftragserteilung und die Leistung wird bis in das Jahr 2025 andauern. Mehr Informationen über das Projekt finden Sie in der » DEGES Broschüre oder auf der DEGES homepage

 

Übersicht und Lage des Projekts (Quelle: Weserkurier)

ONP MIT TECHNISCHEM PROJEKTMANAGEMENT BEAUFTRAGT

Hamburg/Cuxhaven. Die Plambeck Emirates Global Renewable Energy LLC hat mit dem italienischen Saipem-Konzern eine Absichtserklärung über den Bau eines schwimmenden 500 MW Offshore Windpark vor der Küste Saudi Arabiens unterzeichnet. Saipem ist im Bereich Engineering, Bohrung und Bau von Energie-Infrastrukturanlagen im Öl- und Gasgeschäft aktiv. Der italienische Konzern mit einem Umsatz von rd. 8,5 Mrd. Euro (2018) soll als EPCI-Auftragnehmer den schwimmenden Offshore Windpark errichten.

ONP wurde von Plambeck Emirates Global Renewable Energy LLC für das technische Projektmanagement von der Entwicklung bis zur Umsetzung dieses schwimmenden Offshore-Windprojekts in dem Windenergie-Zukunftsmarkt Saudi-Arabien beauftragt.

Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist ein Baustein im Rahmen der "Vision 2030" in Saudi-Arabien.

Plambeck Emirates (PE)

Plambeck Emirates Global Renewable Energy LLC
» PE Homepage

Saipem Hexafloat

Visualisierung des Fundamentkonzepts
(Quelle: Saipem)

Vision 2030

Vision 2030 is a bold yet achievable blueprint for an ambitious nation.
(Quelle: Vision 2030 Homepage)
» Vision 2030 Homepage

Weitere Informationen über dieses Projekt finden Sie auch auf der » Saipem Homepage

Visualisierung des Saipem Hexabase Projekts (Quelle: Saipem)

ONP ALS PROJEKTSTEUERER MANDATIERT

Hamburg/Cuxhaven. Die AFH Alter Fischereihafen Cuxhaven GmbH und die Hotel Alter Fischereihafen GmbH planen eine umfassende Neugestaltung des Gesamtkomplexes des bestehenden Alten Fischereihafens in Cuxhaven. Im Zuge dieser Neugestaltung ist die Nutzungsänderung der angrenzenden Bebauung rund um den Altern Fischereihafen vorgesehen. Die spätere Nutzung der Bebauung wird durch Hotel- und Gastronomiebetrieb sowie durch Gewerbe und Einzelhandel geprägt.

Wesentliche Bestandteile dieser umfassenden Neugestaltung sind die Grundsanierung der bestehenden Kaianlage und der Neubau einer umlaufenden Tiefgarage als integriertes Ingenieurbauwerk. Die neue Vorderkante der Uferwand wird dabei um jeweils ca. 4 m in Richtung Hafenbecken gegenüber dem jetzigen Zustand verschoben. Dadurch werden zusätzliche Freiflächen vor der angrenzenden Bebauung geschaffen.

Bereits im April 2018 erhielt ONP für dieses Teilprojekt den Auftrag, die Projektsteuerung für den Kunden wahrzunehmen.

Des Weiteren beabsichtigt der Auftraggeber in diesem Bereich insbesondere die Errichtung einer Hotelanlage durch Umbau und teilweise Nutzungsumwidmung der bestehenden Fischhallen V und IV angrenzend zur Präsident-Herwig-Straße. Der Hotelbau umfasst die Grundsanierung der unter Denkmalschutz stehenden Fischhallen, den Ausbau des 1. OG als Hotel, Einrichten einer sogenannten Wohnhalle im Erdgeschoss mit Rezeption/Lobby, Lounge- und Gastronomiebereich und angeschlossener außenliegender Markthalle. Die restlichen Erdgeschossflächen werden für Gastronomiebetriebe und Einzelhandelsgeschäfte umgestaltet.

Die Projektsteuerung des Hotels Alter Fischereihafen erhielt ONP im Februar 2019. Die Leistungserbringung beider Mandate dauert derzeit noch an.

AFH Cuxhaven

Abendstimmung im "Alten Fischereihafen" in Cuxhaven
(Quelle: flickr, Matthias Hinken, 2018)

AFH Neu

Das neue Gesicht des "Alten Fischereihafens"
(Quelle: Alter Fischereihafen Cuxhaven GmbH)

AFH - Die Technik

Technische Konzeptplanung für die Hafenerneuerung mit unterirdischem Parkhaus entlang der Kaimauern
(Quelle: Alter Fischereihafen Cuxhaven GmbH)

Weitere Informationen über dieses Projekt finden Sie auch auf der » AFH Homepage

 

Visualisierung des AFH Projekts (Quelle: Alter Fischereihafen Cuxhaven GmbH)

ONP ALS LENDERS TECHNICAL ADVISOR MANDATIERT

Talanx finanziert als Lead-Investor einen weiteren Offshore-Windpark

Hamburg. Bereits im Mai 2017 wurde ONP Management GmbH beim Projekt Borkum Riffgrund 2 von Talanx als Lenders Technical Advisor mandatiert. Für das Projekt ist der Bau von 56 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 450 Megawatt geplant. Als Lead-Investor hat Talanx eine größere Gruppe von institutionellen Investoren aus sechs Ländern erfolgreich bei der Zeichnung einer Anleihe zur Finanzierung des Offshore-Windparks koordiniert. Das Volumen der Projektanleihe beträgt 832 Mio. EUR. Auch bei diesem Mandat wird mit der Anleihe ein 50-prozentiger Anteil am Projekt von Global Infrastructure Partners (GIP) mit einem Transaktionswert in Höhe von 1.170 Mio. EUR am Windpark des dänischen Energieversorgers Orsted (ehemals DONG Energy) finanziert. Die Anleihe hat eine Laufzeit von etwa 10 Jahren. Nach der erfolgreichen Finanzierung des Offshore-Windparks Gode Wind 1 aus dem Jahr 2015 ist dies nun die zweite erfolgreiche großvolumige Transaktion unter der Führung von Talanx, bei der ONP als Lenders Technical Advisor den Prozess erfolgreich unterstützen konnte.

Weitere institutionelle Partner sind neben deutschen Versicherungsunternehmen und Vermögensverwaltern Banken und europäische institutionelle Investoren, darunter DekaBank, Edmond de Rothschild AM’s BRIDGE platform, La Banque Postale Asset Management, NN Investment Partners und Wiener Städtische Versicherung.

DolWin Gamma

Konverterstation DolWin-3 im Bau, Offshore Windpark Borkum Riffgrund 1 im Hintergrund

Suction Bucket Jacket

Installation des Suction Bucket Jacket Prototyps bei Borkum Riffgrund 1
(Quelle: Orsted)

BORRG1

Der benachbarte Offshore Windpark Borkum Riffgrund 1

Mit Hauptsitz in Dänemark beschäftigt Orsted weltweit mehr als 5.600 Mitarbeiter. Orsted-Aktien sind im Nasdaq-Kopenhagen gelistet (Orsted). 2016 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 8,2 Milliarden Euro. Bereits im Offshore Windpark Borkum Riffgrund 1 hat Orsted eine innovative Gründungstechnologie unter Verwendung eines dreibeinigen "Suction Bucket Jackets" erprobt, welche nun neben den bewährten Monopile Gründungen in größerem Umfang bei Borkum Riffgrund 2 zum Einsatz kommt. GIP ist ein führender globaler, unabhängiger Infrastruktur-Investor, der in den Bereichen Energie, Transport und Wasser/Abwasser investiert und derzeit für seine Investoren rund 43,4 Mrd. USD verwaltet. Das Portfolio von GIP umfasst Unternehmen mit einem jährlichen Gesamtumsatz von über 35,1 Mrd. USD und rund 47.100 Mitarbeitern.

ONP ALS OWNER'S ENGINEER MANDATIERT

Taiwan Green Power nimmt an Ausschreibungsrunde für Netzanschluss in Taiwan teil.

Hamburg/Taipei Taiwan Green Power (TGP) hat die ONP Management GmbH als Owner's Engineer für die 600MW Offshore Windfarm Haixia (Zone #28 vor der Westküste Taiwans) beauftragt. TGP hatte kürzlich die Umweltverträglichkeitsprüfung erfolgreich abgeschlossen und ist damit zur Teilnahme an den Ausschreibungsrunden für einen Netzanschluss in Taiwan zugelassen. Die Beauftragung erfolgte auf Basis eines im Oktober diesen Jahres geschlossenen Rahmenvertrags zur Erbringung von Beraterleistungen für TGP.

Als erste Aufgabe wird eine technische Evaluierung des Projektes im Rahmen einer FEED-Studie durchgeführt. ONP wird hierfür unter anderem eine Ertragsanalyse, Konzept-Designs sowie eine Kostenabschätzung erarbeiten, um die optimale Auslegung des Windparks zu ermitteln. Anschließend wird ONP's interdisziplinäres Team von Offshore Experten, welche in Hamburg und Taipeh stationiert sind, den technischen Teil des Bewerbungsberichts ausarbeiten, welcher von TGP für den Antrag auf einen Netzanschluss zu Grunde gelegt wird. Darüber hinaus unterstützt ONP die lokalen Projektpartner mit seiner Expertise und Erfahrung.

Für den Fall einer positiven Netzzusage wird ONP im Anschluss für das weitere Projekt Management verantwortlich sein und das Projekt Haixia technisch bis zum Financial Close betreuen.

Lesen Sie mehr im Referenzschreiben von Taiwan Green Power.

Haixia (Zone 28)

Zone #28 befindet sich in 14 km Entfernung zur Küste vom Changhua County, einer zentralen Region an der Westküste Taiwans. Das Projekt wird auf einer Fläche von 55 km² und in Wassertiefen von 22m bis 38m entwickelt.

Vertragsunterzeichnung

Unterzeichnung des Rahmenvertrags mit Taiwan Green Power (TGP) im Oktober 2018.

Der Bericht

Der fertige BoE-Bericht für TGP's 600MW Offshore Wind Farm Haixia (Zone #28).

Taiwan Green Power ist ein lokaler Entwickler erneuerbarer Energien. Der Fokus des Unternehmens liegt vorrangig auf der nachhaltigen Entwicklung von erneuerbaren Energiequellen, vor allem der Windenergie in Taiwan. Das ausgewiesene Ziel von TGP ist es, einen positiven Beitrag für die Umwelt, die Gemeinschaft und die wirtschaftliche Entwicklung Taiwans leisten zu können.
» TGP homepage

Im 4. Quartal 2017 hat ONP die Chu Feng Power Corporation intensiv bei der Entwicklung ihres Offshore-Projekt "Offshore Windfarm Chu Feng" unterstützt. Die Leistungen umfassten die technische wie auch eine kommerzielle Bewertung des 450 MW Offshore Windparks in der Straße von Taiwan. Eine von ONP aufgestellte FEED-Studie dient als Grundlage für die weitere Entwicklung des Windparks.

Bitte lesen Sie mehr im Referenzschreiben der Chu Feng Power Corporation.

KNK Wind dankt für gute Zusammenarbeit

Hamburg. In einem der technisch anspruchsvollsten Offshore-Windprojekte in der Ostsee, dem 350 MW Arcadis Ost 1 Offshore Windfarm Projekt, hat das erfahrene ONP Team seit April 2016 den Projekteigner KNK Wind GmbH durch kompetente Interaktion und mit großer Kompetenz das Projekt in der Auktionsvorbereitung begleitet.

Mit seinem marktdurchdringenden Netzwerk hat ONP darüber hinaus erfolgreich Verhandlungen mit Investoren initiiert und verhandelt und damit den Geschäftsfall zur Teilnahme an der 1. Deutschen Auktion für Offshore-Windprojekte maßgeblich vorbereitet.
Damit konnte KNK letztlich einen Investitionspartner gewinnen, der die notwendigen Mittel für die Abgabe eines Angebots auf Basis der von ONP ausgearbeiteten technischen Grundlagen zur Verfügung stellte.

Lesen Sie hier das Referenzschreiben der KNK Wind GmbH

Final Taking-Over bei Gode Wind 1

Die Bauphase des Offshore Wind Projekts "Gode Wind 1" ist erfolgreich beendet.

Die ONP Management GmbH (ONP) gratuliert den Projektbeteiligten zur kürzlich erfolgten Schlussabnahme der Bauleistungen am 03.02.2017. Mit einer Kapazität von 355 MW wird der vom dänischen Energieversorger DONG entwickelte Windpark zu den Größten in der Deutschen Nordsee gehören. Das Kraftwerk auf See wurde mit modernsten Siemens Windturbinen des Typs SWP-6.0-150 ausgestattet.
Das "Final Taking-Over" erfolgte am 03. Februar 2017.

Die ONP Management GmbH wurde bereits gegen Ende 2015 in der frühen Bauphase des Projekts von einer Gruppe institutioneller Anleger, seinerzeit geführt von der Talanx Asset Management GmbH, als Lenders Technical Advisor (LTA) mandatiert.

Nach erfolgreichem Taking-Over wir die ONP Management GmbH auch weiterhin die Gruppe institutioneller Anleger über einen Zeitraum von etwa zehn Jahren in allen technischen Fragen rund um den Betrieb des Offshore Windkraftwerks unabhängig beraten. Dabei konzentriert sich unser Team nun auf die wichtigsten technischen, kommerziellen sowie umwelt- und betrieblichen Aspekte des Projektes.

GOW-1

Offshore Windpark Gode Wind 1
(Quelle: DONG Energy)

NMS

Rammung der Monopiles mit Blasenschleier und IHC-NMS Schallschutzsystem
(Quelle: DONG Energy)

"Tombstone"

Der GIP-Talanx "Tombstone" für eine erfolgreiche Transaktion

Pressemitteilung 08.09.2016

Ein weiterer Meilenstein in der Realisierung des Offshore Wind Projekts "Merkur Offshore"

Hamburg. Die ONP Management GmbH (ONP) gratuliert den Anteilseignern der Merkur Offshore GmbH zur kürzlich bestätigten Projektfinanzierung ihres Offshore Wind Projektes Merkur. Mit einer Kapazität von 396 MW wird der Windpark zu den Größten in der Deutschen Nordsee gehören. Das Kraftwerk auf See wird mit den modernsten Windturbinen des Typs Haliade 150-6MW von GE ausgerüstet und von der Firma GeoSea, einer Tochter der DEME Gruppe, gebaut.

Seit der Beauftragung von ONP zu Beginn des letzten Jahres, mussten hierzu einige schwierige Aufgaben gemeistert werden. Nach der Umstrukturierung des Projekt-Teams und Ergänzung durch ausgewiesene Offshore-Wind-Experten, wurde die Gruppe der Projektentwickler und Investoren neu aufgestellt. Dies mündete in der Zusicherung von ca. 500 Millionen Euro an Eigenkapital durch ein fünfköpfiges Konsortium aus:

  • Partners Group
  • InfraRed Capital Partners
  • DEME Concessions Wind
  • GE Energy Financial Services
  • L’Agence de l’environnement et de la maîtrise de l’énergie (ADEME).

Die nun bestätigte Projektfinanzierung mit weiteren 1,2 Milliarden Euro an Fremdkapital durch eine Gruppe von neun führenden natio-nalen und internationalen Banken markiert den nächsten Schritt einer Gesamtinvestition von ca. 1,7 Milliarden Euro in die Entwicklung von Offshore Wind in Deutschland

Herr Martin Rahtge, Geschäftsführer der ONP, sagte hierzu: "ONP ist sehr stolz nach anderthalb Jahren Einsatz seines Teams von Ingenieuren die Erreichung dieses Meilensteins ermöglicht zu haben. Die-sen Punkt erreicht zu haben, bedeutet einen großen Erfolg für das ge-samte Projektteam sowie für alle Beteiligten. Nach jahrelanger Begleitung und Unterstützung dieser Projektentwicklung ist es eine befriedigende Bestätigung, dass wir mit viel Enthusiasmus und Engagement für Offshore Wind in der Lage sind, den Wandel zu sauberer Energieerzeugung, welche zugleich finanzierbar und bezahlbar ist, zu verwirklichen und kommenden Generationen damit eine solide Basis für die Zukunft zu hinterlassen."

ONP ist Teil der Zech Gruppe mit Sitz in Hamburg. Das Unternehmen wurde 2014 gegründet und bietet technische Beratungsleistungen für Offshore Wind Projekte an. ONP setzt sich aus erfahrenen Offshore Wind Projekt Managern, Spezialisten verschiedenster Fachdisziplinen sowie Projektentwicklern zusammen, die Kompetenzen und Projekterfahrungen in der Entwicklung, dem Projekt Management und der Bauausführung von Offshore Wind Projekten mit mehr als 4.500 MW bündeln.

Herr Arjen Schampers, Projekt-Direktor der Merkur Offshore GmbH, fügte an: "ONP Management mit seinem Team von erfahrenen und engagierten Mitarbeitern war ein essentieller Bestandteil in der technischen Entwicklung von Merkur Offshore. Die Implementierung von kritischen Änderungen am Design, der Verhandlung und Beauftragung der Hauptverträge für "Balance of Plant" sowie die Turbinenlieferung, als auch die Entwicklung eines detaillierten Projektterminplans erfolgten zu unserer vollsten Zufriedenheit. Wir freuen uns auf die weitere exzellente Zusammenarbeit mit ONP bei der weiteren Entwicklung von Merkur Offshore und können die ONP Management GmbH in jeder Hinsicht weiter empfehlen."

Kontakt:

Holger Römer
ONP Management GmbH
c/o Zech Group GmbH
Head of Corporate Communication
August-Bebel-Allee 1, 28329 Bremen
Telefon: 0421 41007-113
Mobil: 0151 11720982

MP T&I

Installation der Monopile Fundamente mit dem Jackup Installationsschiff INNOVATION
(Foto: Wolfhard Scheer)

INNOVATION

Installationsschiff INNOVATION mit Schallschutzsystem IHC-NMS, im Hintergrund Windpark BARD 1
(Foto: Wolfhard Scheer)

MP installiert

Monopile Pfähle unmittelbar nach der Installation
(Foto: Wolfhard Scheer)

ONP startet im Forschungsvorhaben OWS-MV

ONP erhält am 30.09.2015 den Zuwendungsbescheid

Hamburg. In einem der derzeit größten deutschen Forschungsvorhaben hat ONP Management als einer von insgesamt 17 Partnern mit den ersten Entwicklungstätigkeiten begonnen. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt startete im November und hat eine Laufzeit von drei Jahren.

Auf der Homepage des Bündnisses finden Sie mehr Informationen über den aktuellen Stand des Projekts:

Das Innovations-Bündnis "OWS-MV Offshore Wind Solutions Mecklenburg-Vorpommern" besteht aus 17 Partnern, davon 15 Industrie- und Engineering-Unternehmen sowie 2 Forschungseinrichtungen und hat sich zum Ziel gesetzt, durch die Entwicklung von Innovationen einen signifikanten Beitrag zu einer erfolgreichen Energiewende in Deutschland und Europa zu leisten. Insbesondere stellt sich das Bündnis den vielfältigen Herausforderungen, die bei der wirtschaftlichen Erschließung von Standorten für Offshore-Windparks mit großer Küsten-Entfernung bei Wassertiefen von über 40 Metern und schwierigen Bodenverhältnissen gemeistert werden müssen.

Ein Großteil der Fördermittel stammt aus dem Förderprogramm "Unternehmen Region", der Innovationsinitiative für die neuen Bundesländer. Für das Jahr 2016 plant der Bund eine Erhöhung der jährlichen Mittel um 10 Millionen Euro auf insgesamt 159 Millionen Euro. Das Bündnis ist in dem attraktiven Wachstumsmarkt der Offshore-Windenergie gut positioniert und verfolgt das Ziel, durch das Nutzen des Innovationspotenzials und die Verstärkung der Kooperation zwischen den Partnern eine langfristig nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung zu gewährleisten.

Lesen Sie auch nach auf der Seite " Innovative regionale Wachstumskerne" des
Bundesministeriums für Bildung und Forschung - BMBF.

ONP als Lenders Technical Advisor mandatiert

Talanx finanziert erstmals einen Offshore-Windpark mit strukturierter Anleihe

Hamburg. ONP Management GmbH wurde als Lenders Technical Advisor von Talanx, die als Konsortialführer eine Gruppe institutioneller Anleger anführen, mandatiert.
Die von Talanx koordinierte Projektfinanzierung zum Bau und Betrieb des Offshore-Windparks Gode Wind 1 hat die Auszeichnung "Europe Renewables Deal of the Year 2015" erhalten. Der Preis für die beste Finanzierungstransaktion im Bereich Erneuerbare Energien wird jährlich vom Fachmagazin Project Finance International (PFI) ausgelobt.

Talanx hat als Konsortialführer einer Gruppe institutioneller Anleger eine Anleihe im Volumen von 556 Mio. EUR zur Finanzierung des Offshore-Windparks Gode Wind 1 koordiniert. Dabei handelt es sich um einen 50-prozentigen Anteil von Global Infrastructure Partners am Windpark von DONG Energy. Talanx stellt von den 556 Mio. EUR einen Anteil an Fremdkapital in Höhe von bis zu 300 Mio. EUR zur Verfügung. Die Anleihe hat eine Laufzeit von 10 Jahren. Erstmals finanziert damit ein institutionelles Konsortium unter Führung eines Versicherers ein Offshore-Windenergie-Projekt.
Das institutionelle Konsortium setzt sich aus den folgenden 5 Haupt-Partnern zusammen:

  • Talanx Asset Management GmbH
  • SIGNAL IDUNA Asset Management GmbH
  • Versicherungskammer Bayern
  • Gothaer Krankenversicherung AG
  • Metzler Investment GmbH

ONP ist Teil der Zech Gruppe mit Sitz in Hamburg. Das Unternehmen wurde 2014 gegründet und bietet technische Beratungsleistungen für Offshore Wind Projekte an. ONP setzt sich aus erfahrenen Offshore Wind Projekt Managern, Spezialisten verschiedenster Fachdisziplinen sowie Projektentwicklern zusammen, die Kompetenzen und Projekterfahrungen in der Entwicklung, dem Projekt Management und der Bauausführung von Offshore Wind Projekten mit mehr als 4.500 MW bündeln.

Lesen Sie das Talanx Referenzschreiben


 

Offshore Windfarm im Bau

Errichtung der Turbinen während der Bauphase eines Offshore Wind Projekts

ONP Management Team

v.l.: Gerd Kroll, Dr. Stefan Woltering, Martin Rahtge
» Lesen Sie mehr...

Offshore Windfarm

Offshore Windkraftwerk im Betrieb